Feuerzauber an einem Sonnentag

Ich. Hilkea. Ich. Die Tasten klappern. Ich. An Kerzen knibbeln. Ich. Wachs ins Feuer gießen. Ich. Mit dem Feuer spielen. Ich. Korrigieren, verändern, Alchimie Ich. Mein BH zwickt. Ich. Feuer ist beruhigend. Ich. Blut an meinem Finger. Ich. Das Feuer der Sonne strahlt. Ich. Das Feuer des Geschenks meiner Schwester glänzt. Ich. Was sagt mir…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Gedichte

Wohin, oh Herz?

Ich bin verloren gegangen. Dies ICH – wer ist es? ICH bin verloren gegangen? Mein Herz ist verloren in all der Fülle an Gefühlen der Angst und Überforderung, es rast. Das Herz ist nicht verloren gegangen, es ist verloren gerast, unruhig, unstet, von einem zum anderen gerast Wo ist der Pol, der dich ausrichtet, oh…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Gedichte

Und so ist es, wenn…

Und so ist es, … wenn meine Welt sich aus ihren Angeln hebt und ihren ganz eigenen Weg geht … wenn ich einen Ton singe, der das ganze Universum zu durchströmen scheint … wenn mich ein einfaches Wort zu Tränen rührt … wenn es Rahmspinat zum Mittag gibt … wenn mir ein Blick genügt und…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Gedichte

Ich liebe Gedichte

Ich liebe Gedichte, habe sie schon immer geliebt. Und ganz früher wollte ich Dichterin werden. Wiederholung und Wiederkehr Heute Morgen höre ich eine Masterclass von Monika Stolina zum Thema Wiederholung und Wiederkehr. Es ist wie eine Heimkehr in meine Kindheit, in viele Momente, Gefühle, Gerüche, Gedanken… … ich stoppe im Schreiben. Eine Alliteration: Gefühle, Gerüche,…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Gedichte

Die Revisionsphase – Chancen und Gefahren

Seit Anfang August bin ich in der Revisionsphase meines Buches. Ich gestehe, es macht unglaublich viel Spaß. Schon allein, das Buch zu beenden, war aufregend. Nicht ständig zu denken, das muss noch rein, das kann noch gar nicht alles gewesen sein, ich werde an diesem Werk noch ewig schreiben…. Nein, Punkt setzen. Das reicht jetzt.…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Schreib-Blog

Keanu Reeves und Johnny Depp auf Instagram – ein Rant

Kannst du mir eigentlich verraten, was die Sch… soll? Du weißt nicht, wovon ich spreche? Okay, ich sag’s dir. Täglich, ja täglich lösche und blockiere ich Follower auf Instagram. Nicht, dass man je genug Follower haben könnte. Und auch nicht, dass mir langweilig wäre, nein, mein Leben ist gefüllt, ja ausgefüllt genug. Aber diese Typen folgen…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Persönliches

12 von 12 im August 2022 – in Füssen wie jedes Jahr

Und hier wieder das 12 von 12 im August aus Füssen. Wo sonst? Auch wenn ich manchmal wenig zum Schreiben komme, das 12 von 12 muss sein. Ich liebe diese alte Blogtradition, die von Caro von Draußen nur Kännchen hochgehalten wird. 12 Bilder am 12. jedes Monats, sparsam betitelt, sonst nichts. Schlüssel nicht gefunden, jetzt…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblicke

Knutschen

Ich möcht’ mal wieder knutschen. Wie ein Teenie, in einer dunklen Ecke, in einem schumm’rigen Keller, beim Blues tanzen. Sich gar nicht richtig kennen. Diese Sehnsucht, die sich gerade Bahn bricht, einfach knutschen. Stundenlang heimlich, still und leise Der Körper, den man noch gar nicht richtig kennt, in Flammen Danach ein bisschen peinlich, fragende Blicke.…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Gedichte

Nie genug

Mit großen Augen fragst du mich: War das genug? Und dann: bei dir hat Mann das Gefühl, es ist nie genug. Erstaunen, Erstarren, sich schämen, mich schämen. Nur allzu bekannte Worte: “Dir kann man es nicht recht machen” “Du hast nie genug” “Nie ist es gut genug” Bin ich das? Erkenne ich mich in diesem…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Gedichte

Hunger

Hunger hab ich, großen Hunger gib mir zu essen. Ich nähre dich, du nährst mich. War das nicht die Abmachung? Kannst du mich sehenden Auges, fühlenden Herzens verhungern lassen? YES, we can

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Gedichte

Schreiben

Schreiben, schreiben, schreiben, wie so viele meiner Vorgängerinnen über die Jahrhunderte, die Jahrtausende gar, sich die Seele aus dem Leib schreiben, sich die Seele in den Leib schreiben, träumend schreiben, schreibend träumen, schreibend weinen. Das Geschriebene lesend träumen Das Geschriebene laut lesend weinen. Jetzt, jetzt, jetzt Jetzt schreiben, immer weiter schreiben. Überleben.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Der Traum

Endlich habe ich dich gefunden, wenn ich lange genug durchhalte, wirst du mich erkennen, wirst mich lieben, wirst du mich zu dir auf den Thron holen, wirst mit mir gemeinsam durch mein Leben tanzen. Aber keine Liebe reicht jemals aus, dies Loch zu stopfen, dies große schwarze Loch, was alles in sich verschluckt, kein Mann,…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Gedichte

Dieser Mann

Auch dieser Mann, ein Kriegsversehrter wie ich. Ich selbst, eine Kriegsversehrte Aufgezogen von diesen Wesen, die mir das Misstrauen eingepflanzt haben. Mit jedem Tropfen Muttermilch hinein gefüttert, zur Not mit Gewalt gestopft, wie eine Weihnachtsgans Mit Misstrauen und Gefühlen der Unzulänglichkeit. Kommt her, all ihr Männer, die ihr diese einzigartige und verbindende Verletzung vor euch…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Gedichte

Mein Wille geschehe

Ich will mein eigenes Leben, will tun und lassen, was ich will, will lieben, wen ich will, will dir das Herz brechen, wann ich will. Aber gehöre mir, wenn ich es will! Ich will all die anderen, denn sie zeigen mir, dass ich noch lebe. Ich will wissen, dass ich noch könnte. Sie sollen mir zeigen,…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Gedichte

Was du mir bist

Was du mir bist, das fragst du mich wirklich? Du bist mir die Hoffnung, dass es etwas Anderes geben könnte dass es Verstehen ohne Worte gibt. Du bist meine Rettung in schweren Zeiten Mein Anker, wenn das Schiff abzudriften droht Du bist die innere Arbeit, die ich leiste Du zeigst mir, wozu ich fähig bin.…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Gedichte

Zwei Zirkuspferde

Manchmal sprechen wir von der Zukunft, wenn wir alt sind und immer noch tanzen. Ist das unsere Zukunft? Ist das unser Geschick, unser Schicksal? Immer tanzen? Sich im Kreis drehen? Glücklich zwar, doch den Kreis nie verlassend? Wie zwei Zirkuspferde auf einem Karussell Wir laufen hintereinander her, doch der Abstand verringert sich nie. Bunt bemalt,…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Gedichte

Das alte Spiel

Bin ich für dich besonders? Bin ich für dich schön? Bin ich die Einzige für dich? Bin ich für dich der Himmel? Darf ich die Hölle für dich sein, so wie du für mich? Du willst mich nicht mehr Bin nicht mehr neu genug, weg mit dem alten Spielzeug, ein neues muss her. Ich weiß…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Gedichte

7 von 10 – Über das Scheitern und den Perfektionismus

Weißt du, wie wunderbar der Anfang von Corona für mich war? Ja, das klingt irgendwie schrecklich oder völlig surrealistisch, kann sein. Aber die erste Reaktion, als ich hörte, dass ich als Sängerin und Workshopleiterin nicht mehr arbeiten dürfe, war grenzenlose Erleichterung. Ich musste auf einmal nicht mehr entscheiden, was ich nicht mehr machen konnte und…

Immer wieder Abschied

Weißt du, wie weh das tut? Wenn du dich so schnell aus meinen Armen befreist, dass ich mein Herz kaum mitnehmen kann? Wenn du mich mit diesen tiefen Augen anschaust und dich dann einfach umdrehst und gehst? Wenn du mit jedem Menschen Zeit verbringen kannst und für mich die Zeit nicht da ist? Wenn du…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Gedichte

Hilkea, die Sehnsucht und die Liebesromane

Also um es gleich vorweg zu nehmen: ICH LIEBE LIEBESROMANE Gut, dass das jetzt schon mal raus ist. Denn dann wisst ihr gleich Bescheid, ob ihr weiter lesen wollt oder nicht. Liebesromane killen die Beziehung Ich lese Liebesromane seit meiner Jugend. Und immer wieder sollte, wollte ich es mir abgewöhnen. Mein erster langjähriger Freund sagte,…

12 von 12 Februar 2022 – Erinnerungen an Buenos Aires

Und da ist er wieder. Der absolute Hauptgewinner des ersten Preises…. Nein, Moment, ich glaube, das war eine Fernseh-Show aus meiner Jugend. Keine Ahnung welche. Du vielleicht? Nun nochmal von vorne. Es ist der 12. des Monats. Und da gibt es eine alte Blogger:innen Tradition. Von Caro von Draussen nur Kännchen. Hier hast du eine…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblicke

Monats­rückblick Januar 2022 – im Zeichen des Business unterwegs

Der erste Monatsrückblick im Neuen Jahr. Was habe ich nicht schon alles über dieses neue Jahr geschrieben. Meine Wünsche, meine Hoffnungen, meine Ziele, alles was sich verändern möchte. Es ist eine spannende Zeit und ich freu mich auf dies Jahr. Und nun ist der erste Monat schon wieder vorbei. Husch, wer hätte das gedacht? Ihr…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblicke

Was sich 2022 bei mir verändern wird

Veränderung 2022. Jedes Jahr bringt Veränderungen mit sich. Über wie viele Brücken werde ich dies Jahr gehen? Ich habe noch keine Ahnung, aber auf alle Fälle eine Menge vor. Es erscheint mir, als würden in diesem Jahr besonders große und bedeutende Veränderungen anstehen. Aber eigentlich kann ich sagen, seit es diese besonderen Zeiten durch Lady…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Persönliches

Klarheit – mein Wort für 2022

Wie viel KLARHEIT hatte ich 2021? Das war die erste Frage, die ich mir stellte, als das Wort für 2022 plötzlich in mir erschien. Denn um KLARHEIT zu bekommen, machte es mich neugierig zu überlegen, wie viel Vorbereitung in 2021 schon stattfinden durfte. Das letzte Jahr war sehr voll für mich, wie man in meinem…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Persönliches

Monats­rückblick Dezember 2021

Der letzte Monat in diesem Jahr. Diesem Jahr, was so unglaublich voll war. Und er endet, wie er begonnen hat: Schreibend. Im November war ich im Schreibkurs mit Monika und war unglaublich produktiv. Auch das Bloggen wurde davon schier mitgerissen. Ich habe im November so viel gebloggt, wie fast noch nie. Um all der Computerarbeit…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblicke

Meine schönsten Blog Artikel 2021

Meine liebsten, schönsten, besten, längsten … Blogartikel in 2021 Dieser Blog Artikel ist die Auflistung meiner schönsten Blogartikel in diesem Jahr. Und natürlich liegt Schönheit im Auge des Betrachters, in diesem Fall im Auge meiner Leser:innen. Schnuppert rein, les euch fest, holt euch einen Tee und los geht’s. Denn dieses Jahr im März habe ich…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Persönliches

Mein Jahres­rückblick 2021: So viel Neues und ganz viel Tanz

Das Schreiben meines Jahresrückblicks 2021 ist eine Premiere. Und ich liebe Premieren. Nachdem ich mich zuerst komplett überfordert fühlte wie bei so vielen Premieren in diesem Jahr, war es dann einfach unglaublich spannend zurück zu blicken. Dieses Jahr schien nur so vorbei zu fliegen und dann passte doch so unglaublich viel hinein. Ich wandere sehr…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblicke

12 von 12 im Dezember 2021: Denken, essen, denken, essen

12 von 12 im Dezember: Advent ist Keks-Zeit Auch im Dezember gibt es traditionell das 12 von 12. Eine schöne Blog Tradition, die bei Draußen nur Kännchen in einer monatlichen Blog Parade immer wieder einzusehen ist. Wer also Bilder liebt, “lest” euch durch und schaut ruhig noch andere davon an. Morgens 6:17 mit den Neandertalern…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblicke

Monats­rückblick November 2021 – Schreiben und Voice Experience

Nebliger und sonniger November – nochmal volle Pulle, alles geben Der Monat November war sehr voll. Aber welcher Monat ist das nicht, wenn ich ihn so Revue passieren lasse? Aber der November war wirklich besonders voll. Wie immer möchte ich gern mit einem Gedicht starten. Es ist von einer meiner Mitschreibenden aus dem Kurs “Schreib…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblicke

Interview mit Silke Geissen

Der rote Faden Silke Geissen und Hilkea Knies – ein Interview   Links im königlichen Rahmen seht ihr Silke. Wir stellten uns diese Woche verschiedene Fragen. Was uns an der anderen interessiert, was wir schon immer mal wissen wollten und noch mehr. Meine Antworten auf Silkes Fragen lest ihr hier. Und wenn ihr wissen wollt,…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Persönliches

Die goldenen Tore – die menschliche Mimik

Die menschliche Mimik Das Wort Mimik stammt ethymologisch vom Altgriechischen mimikós, den Mimen betreffend ab. Das finde ich erstaunlich, denn die Mimik hat in den allerseltensten Fälle etwas mit Schauspielerei zu tun, sondern zeigt uns oft sehr ungeschminkt. Sie zeigt unsere Gefühle, wenn wir nicht gerade die Fähigkeit zum Pokerface haben. Und wenn wir offen…

Die Goldenen Tore – Das Vibrato

Das Vibrato Ein Wort, ein Vorgang, der Assoziationen hervorruft, der zu Diskussionen Anlass gibt, der die Fantasie auf den Plan ruft. Jedenfalls bei mir. Mein Cluster gibt einmal mehr Aufschluss. Ich sehe die Worte „Sehnsucht“, mir fällt „Good vibrations“ ins Auge und sofort höre ich die Beach Boys und bekomme gute Laune. Es fängt an,…

Kinästhetik, Taktilität, Haptik – die goldenen Tore

Was fällt euch bei der Schrift auf?

Kinästetik, Taktilität und Haptik – ein interessantes Dreigestirn Kinästhetik, Taktilität, Haptik – was für Wortungetüme. Bei jedem der drei brauche ich jedes Mal lange bis ich es getippt habe, obwohl ich echt schnell mit 10 Fingern schreiben kann. Die Finger verhaspeln sich, sie müssen echt überlegen, sie stolpern ungeschickt auf den Tasten herum. Wer schon…

Autonomes Nervensystem – das goldene Tor

Autonomes Nervensystem – was ist daran so autonom? Das autonome Nervensystem (ANS) ist wahrlich ein goldenes Tor. Denn das Verständnis und die Arbeit damit kann uns auf komplett andere Wege bringen. Ich konnte es mir nicht vorstellen, bevor ich mich selber in der Arbeit mit dem ANS erlebt habe. Sobald ich das Wort “autonomes Nervensystem”…

Die goldenen Tore – Artikulation

Die Artikulation im Licht von Musik und Volksweisheiten betrachtet Mein goldenes Tor zur Artikulation erschien mir, als mir bewusst wurde, wie viele Sprichworte und Volksweisheiten es über Kiefer, Lippen und Zunge gibt. Auch die Musik hat sich gerade von den Lippen immer wieder zu den verschiedensten Kompositionen inspirieren lassen. Rote Lippen soll man küssen, denn…

Die goldenen Tore – Verbindung von Körper, Atmung und Stimme

Die Einheit von Körper, Atmung und Stimme Ja, in dem Buch, das entsteht schreibe ich über die Stimme und das Nervensystem. Ja, das ist ein eher wissenschaftliches Thema. Ja, es geht um das Singen. Und doch geht es um mehr, eigentlich um Alles. Alles, was uns ausmacht. Uns ausmacht als Menschen und mich ganz persönlich…

Die goldenen Tore für mein Buch – Der Einhängemechanismus

Der Einhängemechanismus betritt die Bühne Heute betrat der Einhängemechanismus überraschend die Bühne im Co-Writing mit Monika Stolina und der Gruppe: Liebe Hilkea, wo stehst du gerade? Wie geht es dir heute? Und was hast du vor, heute zu schreiben? Ich bin müde, unendlich müde. Die Nacht war kurz und die Motivation ist auch eingeschlafen. Aber wenigstens…

Monats­rückblick September 2021: Familie, Technik und die Arbeit

Was erwartet euch? Und hier kommt er wieder, der Monatsrückblick. Allerdings ist er schon lange vorbei, der wunderbare September. So viel war zu tun, dass ich gar nicht dazu kam. Was es dies mal gibt? Die Diamantene Hochzeit meiner Eltern, ein bisschen auf die eigene Schulter klopfen, weil ich so viel Technik-Kung-Fu gemeistert habe und…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblicke

Die goldenen Tore für mein Buch – Senso­motorik

Sperrigkeit des Wortes Sensomotorik Kaum ein Begriff scheint sich weniger für ein goldenes Tor zu eignen als die Sensomotorik. Viele der Begriffe, die die Überschriften zu den einzelnen Kapiteln des ersten Teils des Buches darstellen scheinen sich förmlich zu sperren, sinnliche Assoziationen in mir hervorzurufen und damit mit allen Sinnen erfahrbar zu werden. Die konkrete…

Monats­rückblick Oktober 2021 – Erntezeit

Auch am Maschsee ist der Herbst überall zu sehen mit all seinen prächtigen Farben. Und auch ich ein bunter Fleck mittendrin

Goldener Oktober – Herbst – Erntezeit Im Oktober ging es endlich wieder richtig los mit der Arbeit mit Voice Experience. Ich meine, wir arbeiten schon seit gut einem Jahr, aber da ging es endlich wieder los mit Kursen und es floss auch endlich wieder Geld. Nicht immer nur raus, sondern auch rein. International startete es…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblicke

Die goldenen Tore für mein Buch – Vokaltrakt

Neue Aufgaben im 33-Tage Schreibkurs Ein neuer 33-Tage Kurs mit Monika Stolina hat begonnen. Dem Buch einen neuen Boost versetzen ist mein Motto. Denn das große Ziel ist, bis Weihnachten mit der Rohfassung fertig zu sein. Drückt mir die Daumen, liebe Leserschaft dort draußen in der Welt. Eine der Schwierigkeiten für mich persönlich ist die,…

Mein Leben zu viert – Arnold Steinhardt

Mein Leben zu viert… …was für ein Titel. Im Buch “Mein Leben zu viert” von Arnold Steinhardt geht es um das Guarneri Quartett, ein Streichquartett aus den USA. Die Buchempfehlung kam von einem Gesangsschüler von mir, mit dem ich über Chormusik sprach. Viele Jahre habe ich selber auch Chöre geleitet, obwohl ich nie eine Ausbildung als…

12 von 12 im Oktober 2021: wunderschön verregneter Tag in Füssen

Sagte ich schon, dass ich Regentage mag? Aber eigentlich nicht im Urlaub. Doch dieser Tag in Füssen war sehr schön. So fängt der Urlaubstag doch gut an.   So sieht es aus, wenn ich aus der Haustür meiner Ferienwohnung trete. Irgendwie verwunschen…   Bei Regenwetter kann man nur einkaufen gehen, was sonst? Die Ausbeute ist…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblicke

Über die Schönheit der Traurigkeit

Ich gestehe, eigentlich liebe ich es, traurig zu sein. Ich liebe meine Tränen. Ich mag das Gefühl, wenn sie fließen. Etwas in mir kommt in Fluss. Vielleicht waren die Gefühle hart geworden, durch Wut, durch Enttäuschung, durch dies ständige Sich-zusammen-reißen-müssen. Und nun darf ich endlich wieder fühlen. Ich fühle die Schwere meines Herzens, mein ganzer…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Persönliches

Ich

Tag 8 – Der Abschluss, das Ende des kleinen, aber feinen Kurses “8 Geschichten für ein erleuchtetes Leben”, von und mit Monika Stolina. Heute: Ich – pur Ich. Hilkea. Benannt im Angedenken an meine viel zu früh verstorbene Tante Hilke. Aber der Name Hilkea ist von der Urgroßmutter, weil es so besser mit dem Nachnamen…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Dankbarkeit

Alles, was ich über Dankbarkeit weiß… Das war ein Schreibvorschlag von Monika Stolina am ersten Tag des Kurses mit 8 Geschichten an 8 Tagen, die inspirieren. “Wenn es für ins so wichtig ist, unseren Weg zu gehen, dann sollten diejenigen, die uns den Weg bereiten wahrlich geehrt werden” Wissen scheint mir im Zusammenhang mit der…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Persönliches

Magie des Tanzens

Wenn ich mit dir tanze, steht die Welt still. Wenn ich mit dir tanze, ist alles in Ordnung, alles hat seine Ordnung und fällt auf seinen Platz. Wenn ich mit dir tanze, scheint alles selbstverständlich, so klar, so pur, wie ein See, wo man bis auf den Grund blicken kann. Keine Fragen, nur der Körper…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Gedichte

Was ich gern lese – warum nun auch noch Rezensionen

Nun fange ich auch noch an Buch Renzensionen zu schreiben. Ich wiederhole mich mal hier: als hätte ich nicht schon genug zu tun und zu schreiben. Aber …. ich lese einfach gern, ich liebe Bücher und ich mag es, mich mit anderen über Bücher zu unterhalten. Ich liebe es auch, Bücher geschenkt zu bekommen. Gerade…

12 von 12 im September – Vor allem tanzen am Maschsee

Was für ein Tag heute. Früh am Morgen los in Wachenheim an der Weinstraße. Man nennt die Gegend auch die Toskana Deutschlands. Gestern habe ich fünf Vorträge in einer Ausbildungsgruppe am Rabine-Institut gehalten über Nervensystem und Kommunikation. Es hat solch einen Spaß gemacht.   Dann recht früh zum Zug. Glücklicherweise hat mich der Inhaber der…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblicke

Monats­rückblick August 2021 – ich liebe die Berge

Monatsrückblick August – ich liebe die Berge Dieser Monatsrückblick für August könnte fast nur aus Bildern bestehen. Denn ich hatte einen Arbeitsurlaub mit meiner lieben Kollegin Ulla Keller in Füssen. Darüber gibt es eine Menge zu berichten, denn wir haben das Angenehme auf wunderbare Weise mit dem Nützlichen verbunden. Aber das war nicht das Einzige…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Über das Aufgeben und die Traurigkeit

(Dieser Himmel ist zwar im Allgäu gewesen, aber heute Morgen hatten diese beiden sehr große Ähnlichkeit)

Ein Morgen voller Tränen und Traurigkeit Heute morgen schien sie unendlich zu sein, die Traurigkeit. Die Tränen wollten nicht versiegen. Alle Selbstzweifel, die ich schon mein ganzes Leben lang mit mir herum trage, waren zur Stelle, um sich zum Dienst zu melden. Die Energie, die ich gestern noch hatte, komplett verschwunden. Und die Gedanken kreisten…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Persönliches

Ken Wilber und die Systemrelevanz der Kultur

Verschiedene Alter, verschiedene Entwicklungsstufen, verschiedene Bewusstseinszustände

Wo beginnt die Systemrelevanz oder eher Mensch-Relevanz in der Kultur? Heute morgen fing ich nach längerer Pause wieder an, an meinem Buch zu arbeiten. Ich startete damit, das Kapitel über das Integrale Modell von Ken Wilber zu überarbeiten, um wieder in den Fluss des Buches zu finden. Ein Teil war bisher nur angedacht und ich fing…

Ein tolles Hobby: Salsa tanzen

Salsa und Singen haben viel gemeinsam Wer hätte gedacht, dass Singen und Salsa tanzen so Vieles gemeinsam haben? Es ist schön in den Blog Artikeln, nicht nur über meine Arbeit oder über das Buchprojekt zu schreiben, sondern auch über das, was mich sonst noch innerlich und emotional beschäftigt. Und da steht der Tanz gerade an…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Persönliches

Wandern die zweite – Alpsee in Hohen­schwangau

Für das Photo doch lieber offene Haare - ups, schon abgedrückt

Wanderung um den Alpsee Hauptdarsteller:innen: Der See, die Farben, die Berge und zwei Schlösser Heute haben wir bei extrem heißem Wetter eine ganz, ganz kleine Tour gemacht. Simplemente, um den Alpsee. Das dauert ca. 1,5 Stunden, je nachdem wie lange man sich mit photographieren und baden aufhält 😎 Und beim knipsen kann man viel Zeit…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Wander-Blog

12 von 12 im August 2021: 20. Geburtstag meines Sohnes

Der Morgen begann mit wunderbarer Sonne und einem herrlichen Ausblick. Ich bin noch in Füssen, Arbeitsurlaub mit der Kollegin und meinen Sohn besuchen. Vor dem ausgiebigen Brunch noch ein Spaziergang nach Bad Faulenbach mit meinem Sohn und seinem Vater. In Bad Faulenbach gibt es auch dies lustige Haus, was mir erst dieses Mal aufgefallen ist,…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblicke

Blog Dekade – 10 Blog Artikel in 10 Tagen

Blog-Dekade – eine tolle Herausforderung Vom 1.-10. August fand die Blog Dekade mit Franzi Blickle aus der Content society von Judith Sympatexter Peters statt. Eine coole Idee, 10 Artikel in 10 Tagen schreiben. Sich trauen, auch mal nicht Perfektes zu veröffentlichen, einfach dabei sein und schauen, was geht. Ich liebe Herausforderungen und Challenges, auch wenn…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblicke

Sollte ich einen Wander-Blog starten? Tegelberg im Allgäu

Der erste Beitrag in meinem neuen Wander-Blog Das ist wieder so typisch Hilkea, das bin ich. Anstatt einfach nur einen kleinen, netten Artikel über eine wunderschöne Wanderung zu schreiben und es mir damit heute leicht zu machen, überlege ich, dass ich so etwas schon immer machen wollte. Auch andere Menschen suchen schöne Routen und sind…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Wander-Blog

Das Ausfüllen des Sommerlochs mit Buchstaben und Worten

Die nächsten Projekte Was ist das Gegenteil zu einem Loch, zu einem Sommerloch in diesem Fall? Ein Winter-Füllhorn? Ach ja, der Herbst käme noch dazwischen und auf den bin ich schon ganz gespannt. Momentan sitze ich mit meiner Kollegin Ulla Keller in Füssen und wir lassen es uns und unserem Business gut gehen. Die neue Homepage…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Schreib-Blog

Die Heldenreise und mein Buch – Teil 1

Der Beginn einer Helden Reise Heute ist eine echte Heldenreise dran, naja, eigentlich ist es ja eine Heldinnenreise. Denn ich wachte auf und hatte keine Ahnung, was ich am heutigen Tag für meine Blog-Dekade bloggen sollte. 🙄 Ni idea, wie die Spanierin sagen würde und das Wissen, dass die angefangenen Artikel nicht weit genug recherchiert waren,…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Schreib-Blog

Das Weib, der Vagus, die Stimme

Erster öffentlicher Auftritt des Weibs in diesem Blog Länger habe ich überlegt, wann ich das erste Mal ganz offen darüber schreiben möchte, was mich alles inspiriert hat, diese Seite “Weib– und Schreib-Seite” zu nennen. Über das Schreiben habe ich schon viel geschrieben, auch über meine inneren psycho-emotionalen Prozesse. Und da ich eine Frau bin, lässt…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Weib-Blog

Was ist (m)eine Bucket List?

Ein neues Wort: Bucket List Vor nicht so langer Zeit habe ich mal wieder eine Challenge mitgemacht. In einer Woche 8 Blog Artikel verfassen – dachte ich, aber dann sollten wir sie erst einmal nur anlegen. Dieser hier liegt seitdem… und liegt … und liegt … und ist jetzt reif, wie ich finde. Und ich…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Persönliches

Der eine Ton ist die ganze Welt

Klang und Meditation Heute beschäftigte ich mich mit meinem Kapitel des Buches, was die große Überschrift MEDITATION hat. Zu diesem Thema fällt mir eine Begebenheit ein, die ich in Lichtenberg mit meiner Stimme hatte. Dort gibt es das Lichtenberger Institut, ein Institut, das sich mit Stimme und Instrument, mit Klang beschäftigt. Ganz früher gab es eine…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Mein Körper und ich: Alexander­technik und Rücken­schmerzen

Mein Körper und die Skoliose Mit meinem Körper und seiner Aufrichtung bin ich gefühlt schon fast mein ganzes Leben beschäftigt. Als Teenager musste ich regelmäßig zur Krankengymnastik gehen, da ich eine Skoliose habe. Schon mit 17 Jahren durfte ich mir anhören, dass ich mit 30 Jahren nicht mehr gehen werde können und ständig Schmerzen haben…

Was ist Clustering beim Schreiben für mich?

Alles ist da, um ein gutes Clustering machen zu können :-)

Woher kenne ich Clustering? Ich habe das Clustering in einem Schreibkurs im April diesen Jahres bei Monika Stolina kennen gelernt. Für mich ist es das ultimative tool geworden, wenn es um mein eigenes Schreiben geht. Das trifft sowohl auf das Buch zu, das ich gerade schreibe, als auch für die Blog-Artikel, die ich in diesem…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Monats­rückblick Juli 2021 – Partys, Interviews und Schwarz­wälder Kirsch­torte

Monatsrückblick Juli – Kinder, wie die Zeit vergeht Und schon wieder ist ein Monat rum. Zeit für den Monatsrückblick. In diesem Monat hatte ich zwei Interviews auf Facebook. Eine ganz neue Erfahrung. Es wurde wieder viel geschrieben und ich habe 2 Awards gewonnen. Ein weiterer Höhepunkt war die Arbeitswoche mit meinen Kollegen. Wir haben mit…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblicke

Feldenkrais und Bodynamic – späte Einsichten zu einer Feldenkrais Lektion

Ein Kurs mit Feldenkrais und Stimme In den 90er Jahren nahm ich regelmäßig an einem Kurs teil, der Feldenkrais und Stimme hieß. Mein Lehrer leitete ihn mit einem Feldenkraislehrer zusammen. Sie hatten unterschiedliche, durchweg spannende Themen als Aufhänger für die Arbeit. Für mich war das eine sehr spannende Reise, die nochmal ganz anders auf mich…

Bodynamic, die Stimme, das Leben und die Gefühle

Eine Woche: Emotionen, Stimme und Bodynamic Heute findet eine wunderbare Arbeitswoche mit meinen beiden Kollegen Thomas Mattern und Christoph Wendel ihren Abschluss. Für eine Woche hatten wir uns bei Thomas in seinem Arbeitszimmer verschanzt, geredet, geforscht und ausprobiert. Alle drei von uns haben das Foundation Training Bodynamic gemacht. Uns interessiert dies System sehr, denn Lisbeth…

Warum ich es liebe, mich in einem Rant mal so richtig aufzuregen

Was überhaupt ist verdammt nochmal ein Rant? Kurz gesagt könnte man es übersetzen mit dem schönen deutschen Wort: SCHIMPFTIRADE !!! Und darin bin ich gut. Fragt meine Mutter. Schon als 4-5-jährige habe ich mich mitten im Kaufhaus auf den Boden geworfen und lautstark klar gemacht, dass es mich aufregt, dass ich nicht das bekomme, was…

Thomas Mann war ein echt mieser Schreiberling – sagt YOAST

Indem ich die Feder ergreife, um in völliger Muße und Zurückgezogenheit – gesund übrigens, wenn auch müde, sehr müde (so dass ich wohl nur in kleinen Etappen und unter häufigem Ausruhen werde vorwärts schreiten können), indem ich mich also anschicke, meine Geständnisse in der sauberen und gefälligen Handschrift, die mir eigen ist, dem geduldigen Papier…

12 von 12 im Juli 2021 – ein ganz normaler Tag

Dieses Bild habe ich von mir gemacht als ich nach 3 Kursen hintereinander in der Tanzschule völlig erschöpft, aber unglaublich glücklich nach Hause kam.

So sah es heute morgen in Hannover von meinem Balkon aus aus. Diese wunderbare Blume habe ich auf dem Balkon über den Winter gebracht. Eigentlich mehr zufällig. Aber seit ich keinen Garten mehr habe, tobe ich mich manchmal auf meinem Balkon aus. Dort habe ich auch schon Tomaten gezogen. 😋 Mein Arbeitsplatz am frühen Morgen.…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblicke

Liebe

Liebe – was für ein Schwergewicht als Begriff Heute kamen auf einmal lauter verschiedene Dinge zusammen, die unter diesen einen Oberbegriff fallen könnten und die mich inspirierten, darüber öffentlich und trotzdem privat nachzudenken und dem nachzufühlen: Liebe im Tanzen Küssen – ein Gefühl von Verliebt-Sein Liebe fühlen beim Lesen eines Buches Liebe empfinden, wenn ich…

Ich hasse Werbe-Sprech und Werbe-Schreib

Ich habe länger überlegt, ob ich das Thema von Judith Sympatexter Peters, meiner derzeitigen absoluten Blog-Muse und ihrer wunderbaren Blog Gemeinschaft wirklich aufnehmen soll. Aha, ein rant “Diese Woche schreibt ihr, wenn ihr mögt, einen rant” Hm, nie gehört – ach so, ein Thema, was euch wirklich aufregt. Eine Schimpftirade. Also naja, da gibt es…

Monatsrück­blick Juni 2021: Die Lebens­freude kehrt zurück

Mein Monatsrückblick für den Juni in diesem Jahr war gekennzeichnet von Öffnung. So vieles kam endlich wieder zurück nach einem viel zu langen Winterschlaf. Die Sonne, endlich ließ sie sich blicken. Es gab so viele warme Tage wie gefühlt das ganze halbe Jahr davor nicht. Die Geschäfte öffneten wieder, mein Fitnesscenter öffnete wieder, die Tanzschule…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblicke

Meditation für mich

Beim Thema der Meditation schließen sich verschiedene Kreise meines beruflichen Umfelds und meiner Interessen. Ich kam zur Meditation über unterschiedliche Aspekte, die mir in meinem Leben begegneten. Der Weg in die Körperpsychotherapie in Form der Posturalen Integration Über meinen Weg zur Posturalen Integration habe ich schon im letzten Blog-Artikel geschrieben. Als ich ein paar Stunden…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Mein Anfang mit der Körper­psycho­therapie

Ich und die Körperpsychotherapie Interessiert hat mich die Psychologie schon immer. So jedenfalls kommt es mir vor. Ich war mit 12 Jahren in einer Kinder- und Jugendtherapie, da mein damaliger Hausarzt zu meinen Eltern meinte, vielleicht täte mir das gut, denn mein Asthma könne psychische Ursachen haben. Ein wirklich fortschrittlicher Gedanke 1974. Die Gespräche dort…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

12 von 12 im Juni

Die alte Blogger Tradition wird fortgesetzt. Sagte ich schon, dass ich Traditionen liebe? 😉 Ich starte heute mal wieder an meinem Lieblingsarbeitsplatz. Eine kleine Meditation zur Selbstliebe und dann geht es mit frischem Elan wieder an mein Buch. Wie schön, dass es auch nach 2 Wochen nicht mehr schreiben sofort wieder flutscht. Dann eine Schülerin,…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Wie spüre ich meine Kreativität?

Kreativität ist Intelligenz, die Spaß hat.” Albert Einstein zugeschrieben Was für ein wunderbarer Satz, der mich auf Facebook unvermittelt ansprang. Gerade im Mai hatte ich einen wahren Vulkan-Ausbruch an Kreativität und wollte dem gern noch weiteren Raum geben. Ich gehe davon aus, dass Kreativität für jede/n etwas Anderes ist und ich hatte vor allem Lust,…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Monatsrück­blick, Mai 2021: Möge die Inspiration mit dir sein, junge Bloggerin

Und wieder ein erstes Mal: einen Monatsrückblick schreiben. Wie schön, dass es damit im Mai losgeht. Im wunderschönen Monat Mai, Als alle Knospen sprangen, Da ist in meinem Herzen Die Liebe aufgegangen.” Gedichtanfang von Heinrich Heine Bei mir ist es weniger die romantische Liebe gewesen, als die Liebe zum Schreiben. Die hat mich im Mai…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblicke

Mein Buch an diesem Wochen­ende

Gestern nahm ich teil an einer weiteren Folge des “Conversatorio sobre la voz” mit Macarena Robledo. Es fühlt sich gerade interessant an. Das Conversatorio, also das Gespräch. Es war in englisch und immer noch möchten alle Sätze, die ich denke in englisch heraus kommen. Und da ich gerade auch spanisch lerne, ist es für mich…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Schreib-Freundinnen oder Wir im Kachelfeld

Der letzte, der 33. Tag des Schreibkurses mit Monika Stolina. Heute. Die letzte Runde mit diesen Frauen. Wofür sind wir dankbar? – die erste Frage an jede einzelne von uns. Diesen Blog-Artikel widme ich Monika Stolina und den Schreib-Freundinnen meines ersten Kurses “Schreib dein Buch in 33 Tagen”. Ich bin Monika dankbar, dass sie den…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

3 Geschichten zum Thema Bewegung und Emotion

Heute: Alexandertechnik und Feldenkrais Gestern morgen hatte ich mein persönliches Coaching bei meinem Schreib-Coach Monika. Da wurde mir noch einmal so richtig klar, was ich alles an Wissen in den Jahren, die ich mich schon mit Stimme beschäftige gesammelt habe. Mein Buch über Stimme und Nervensystem Wenn man selber so in seinem Leben lebt, fällt…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Schreib-Bloggade

Da ist sie, die so viel Gefürchtete… die Schreib-Bloggade. Die Sätze holpern und stolpern. Sie wollen nicht ans Licht gezerrt werden, sie sperren sich, sind sperrig. Und sie zieren sich, mit was verzieren sie sich denn, statt ihren verflixten Job zu machen? Ich sehe sie regelrecht vor mir, die Worte, wie sie gähnen, sich hämisch…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Die innere Kritikerin und ich

Immer mal wieder sucht sie mich heim. Ja, sie kann eine echte Heimsuchung sein. Sie durchsucht mein Heim nach Dingen, die ich mal wieder nicht geschafft habe, nicht ordentlich, nicht gut genug gemacht habe. Oder sie sucht danach, ob es geschmackvoll ist oder gemütlich. Und natürlich findet sie immer etwas zu mäkeln. Denn ich kann…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Zwei Tage in der Not und heute blau

Puh, das waren zwei Tage. Jetzt, wo sie hinter mir liegen, kann ich ihre Schätze erkennen und heben. Aber gestern noch hätte ich gesagt: haut ab, solche Tage kann ich nun gerade zu diesem Zeitpunkt nicht gebrauchen! Seht ihr denn nicht, dass ich jetzt konzentrierte Zeit zum arbeiten brauche, dass ich Unterstützung brauche statt Kanonenfeuer…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

12von12 im Mai

Wie ich gerade neu erfahren habe, ist also 12 von 12 eine alte Blogger Tradition. Ich liebe Traditionen, also mal mitmachen. Das kann ja nicht so schwer sein, an einem Tag 12 Photos zu machen und dann einzustellen – dachte ich mir. Aber an so einem typischen Corona Tag passiert einfach nicht so wirklich viel.…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Der Maikäfer

Heute morgen überwog für eine Zeit lang die Unsicherheit. Möchte ich, dass auch meine Zweifel öffentlich werden? Darf man mich unsicher sehen, spüren, erleben in diesem Blog? Was ist, wenn Menschen mich verurteilen? Wie geht es der Autorin in mir, wenn ich mal nicht so sicher bin, ob das, was ich schreibe, gut ist, gelesen…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Sehr müde – muy cansada

Nach einem ereignisreichen Wochenende sitze ich heute morgen sehr müde im Zug. Después de un finde muy emotivo me siento esta mañana muy cansada en el tren. Keine Sorge, mehr Spanisch werde ich in diesem Artikel nicht schreiben, aber gerade denke ich noch viele spanische Worte, auch wenn ich noch nicht so gut spanisch sprechen…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Autorin sein, ja – aber welche von den vielen kommt zu Wort?

Heute und auch gestern schon plagte mich das Thema, mit welcher Stimme ich denn eigentlich schreibe? Mit der Expertinnen-Stimme, die ein Fachbuch schreibt? Mit der neu angelernten Bloggerin, die sowohl vorgegebene als auch Herzensangelegenheit “verbloggt”? Mit der ebenfalls recht neu erschaffenen Werbetexterinnen-Stimme, die aber auch authentisch sein möchte? Mit der Tagebuchstimme, die kein Blatt vor…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Und heute am frühen Morgen wurde wieder getanzt

Ich kam heute ein wenig verspätet in die Runde der schreibenden Frauen, denn ich hatte die halbe Nacht noch geschrieben, überarbeitet, Stichworte gemacht, weil die Worte so schnell kamen, dass ich sie gar nicht in ganze Texte fassen konnte. Ich war noch völlig erfüllt von meinem Erlebnis des Tanzens, das ich gestern mit meinem Tanzpartner…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein