Was sich 2022 bei mir verändern wird

Veränderung 2022. Jedes Jahr bringt Veränderungen mit sich. Über wie viele Brücken werde ich dies Jahr gehen? Ich habe noch keine Ahnung, aber auf alle Fälle eine Menge vor.

Es erscheint mir, als würden in diesem Jahr besonders große und bedeutende Veränderungen anstehen. Aber eigentlich kann ich sagen, seit es diese besonderen Zeiten durch Lady C gibt, hat sich schon so Vieles verändert. Die Energie wächst, die Möglichkeiten nehmen zu, die Welt wird weiter. Das hätte ich so nie erwartet. Aber nun bin ich selbst neugierig auf all meine Veränderungen. Denn natürlich kann ich mir bestimmte Dinge vornehmen, meine Schritte gehen. Aber was wird am Ende des Jahres passiert sein? All das weiß niemand.

Und doch gibt es eine große Klarheit in mir. KLARHEIT ist auch das Motto für dies Jahr und es scheint schon zu Beginn sehr gut zu passen.

1. SOMBA – Kickstart mit Sigrun

Am 24. Januar beginnt Kickstart offiziell. Ich werde dort einen online Kurs entwickeln, so dass ich ins wirkliche Online Business einsteigen kann. Das Thema wird natürlich Stimme und Nervensystem sein. Noch kann ich mir nicht vorstellen, wie genau es laufen wird. All die Dinge, die passieren werden wie Aufbau einer E-Mail Liste, Launchen, Landing page schreiben. Diesmal allein und doch nicht allein. Denn eine Menge Frauen aus meiner Blog Community, der content society sind dabei und ich gehe davon aus, dass wir uns gegenseitig unterstützen werden.

Yeah, babes, let’s rock the online world.

2. Eine eigene Webseite

Durch Gespräche mit Judith Peters habe ich angefangen, meine Idee in die Tat umzusetzen, dass ich eine eigene Webseite haben möchte. Eine, die meinen Namen trägt. Bisher gibt es mich als Mitarbeiterin im Rabine-Institut und als Instituts-Leitung mit meiner Kollegin Ulla Keller bei Voice Experience. Und als Autorin auf meiner Weib-und-Schreib-Seite, hier.

Aber alles, was es dann über meine weitere Arbeit zu berichten gibt, seien es die privaten Gesangsstunden, die ich immer noch, wenn auch eingeschränkt geben werde oder eben die online Kurse, all das wird auf meiner neuen Webseite zu lesen sein. Sie wird das Dach bieten für alles, was ich tue.

neue Webseite
Das ist ein allererster Versuch, bei dem es nicht bleiben wird.

3. Das Bloggen wird sich verändern

Bisher habe ich zwei Blogs, die ich befülle. Ich schreibe viele der stimmlichen und gesangspädagogischen Themen auf dem Blog von Voice Experience.

Über private Themen und Dinge, die mit meinem Buch zu tun haben, schreibe ich hier auf meiner Weib-und-Schreib-Seite.

Und nun  wird noch ein 3. Blog dazu kommen, den ich auf meiner eigenen Webseite haben werde. Denn Schreiben ist inzwischen eine neue, alte Leidenschaft von mir geworden und es gibt so viele Themen, so viele Richtungen. Und alles möchte gern von mir beschrieben werden.

4. Neue Webseite mit Vocal Dynamics

Im letzten Jahr haben meine Kollegen Thomas Mattern, Christoph Wendel und ich unserer Arbeit auch einen Namen gegeben. Wir nennen uns Vocal Dynamics, arbeiten auf Basis der Rabine-Methode in Zusammenhang mit körperpsychotherapeutischen Verfahren, besonders dem Bodynamic. Das ist ein spannender Prozess. Und mit der Schaffung einer Web-Präsenz möchten wir unsere Angebote auch sichtbarer in die Welt tragen.

Veränderung Webseite Vocal Dynamics

5. Ich bin Autorin

Schreiben tu ich schon länger. Aber ein wirkliches Buch? Ich habe gebraucht, um mich selbst als Autorin wahrzunehmen. Aber mittlerweile wird es selbstverständlicher. Mein Fachbuch mit Vision hat noch viel vor sich. Aber mit dem Aussprechen meiner Autorinnentätigkeit kommen auf einmal Themen zu mir. Und zwar nicht nur Fachthemen.

Ein Roman kommt mir immer wieder in den Sinn. Viele Anregungen dafür bekomme ich durch das intensive Erleben des Tanzens. Aber auch vieles aus meinem bisherigen Leben inspiriert mich sehr. Immer wieder, wenn ich Morgenseiten oder einfach drauf los schreibe, habe ich Ideen. Alles wird aufgeschrieben und wer weiß, vielleicht beginne ich in diesem Jahr schon mit einem Roman. Denn schließlich hat das Jahr gerade erst begonnen, ich bin definitiv Autorin und es ist noch so viel Zeit.

6. Ich starte einen Podcast

Die Idee habe ich mit meiner Kollegin Ulla schon länger. Als ich den zweiten 33-Tage Kurs bei Monika Stolina machte, da las ich mir jeden Text, den ich als Einleitung für die wissenschaftlichen Kapitel geschrieben hatte, erst einmal laut vor. Ich nannte alle diese Texte Goldene Tore (du findest etliche davon auf diesem Blog). Und beim Lesen wusste ich sofort, ob etwas stimmig war. Oder ob Worte gestrichen oder ergänzt werden mussten. Von meinem Kollegen höre ich immer wieder, dass er so gern Podcasts hört und ich glaube, ich kann und mag dadurch Menschen noch einmal ganz anders erreichen. Also auf, in ein neues weiteres Abenteuer. Ich hoffe sehr, dass mir mein Sohn die Musik dazu machen wird. 😉

7. Ortsunabhängiges Arbeiten ausprobieren

Ich möchte gern für mindestens zwei Wochen ausprobieren, wie es ist, von einem anderen Ort zu arbeiten. Denn das ist ein Ziel, das ich mit dem Aufbau eines online Business verbinde. Ich werde mit Ulla zwei Wochen in Lanzarote sein. Und ich werde noch andere Orte ausprobieren, wo ich es mir gut gehen lassen und von dort arbeiten kann. Ich kann so an meinem Buch weiter schreiben und es bearbeiten, irgendwo anders. Wo genau das sein wird? Ich habe noch keine Ahnung, das wird sich zeigen.

8. Zweitwohnsitz Füssen ins Auge fassen

Das ist ein Wunsch, dem ich vor Corona schon relativ nah war. Und das möchte dieses Jahr wieder angeschaut werden. Auch auf dem hot seat, den ich mit Sigrun in dem 5-days-course hatte, habe ich diese Vision auf einmal wieder so deutlich gespürt. Ich möchte an zwei Orten leben können. Füssen und Hannover. Ich habe damit begonnen, indem ich mir schon einmal Immobilien in Füssen angeschaut habe. Und ich habe mich nicht von den Preisen schrecken lassen. Ich möchte es schön haben und ich werde dies Jahr genug Geld verdienen, damit das realistisch ist.

Veränderung Wohnen

 

Ich spüre die Neugier auf dieses Jahr, die Aufbruchsstimmung. Als ob dieses Jahr etwas ganz Besonderes für mich werden wird.

Aber es mischt sich eine kleine Portion Sorge unter all die neugierige Freude, denn mittlerweile ist mir sehr bewusst, dass all meine Ziele mit einer Menge Technik Kung-Fu verbunden sind. Aber auch da wird es Änderungen geben. Mein Mindset, das vorher in etwa hieß: Ich kann dies Sch… Technik-Kungfu nicht, ändert sich in Richtung: “Ich kann es NOCH nicht, aber das wird sich ändern.” Danke Sigrun für eine erste Lektion zum Thema Mindset.

Doch nun zurück zur Neugier. Was wird gewesen sein, wenn ich im Januar 2023 diese Zeilen erneut lese? Mit wem werde ich sein? Wo wird mein Business stehen? What a wonderful journey life can be.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.